FAQ - häufig gestellte Fragen zur Hypnosetherapie

1. Kann ich in der Hypnose stecken bleiben?

Nein, das ist noch nie passiert und ist nicht möglich.

2. Bin ich in der Hypnose willenlos?

Nein, Sie können jederzeit entscheiden, ob Sie aufstehen und gehen wollen.

3. Kann ich reden in der Hypnose?

Ja, sie können reden, denken, lachen, weinen, alles, was sie im Normalzustand auch tun können, können Sie in der Trance auch tun.

4. Gebe ich Geheimnisse, die niemand wissen soll preis in der Hypnose?

Nein, Sie verraten nichts,was Sie nicht auch so preisgeben würden.

5. Kann ich meinen Partner zur Hypnosetherapie schicken, obwohl er eigentlich nichts davon hält?

Davon rate ich Ihnen ab, denn mit dieser Einstellung wird die Hypnose nicht funktionieren. Ich hypnotisiere deshalb niemanden, den ich zuerst davon überzeugen soll. Aufklären: ja, Überzeugen: nein

6. Kann ich Kontaktlinsen tragen bei der Hypnosetherapie?

Es ist besser, wenn Sie die Kontaktlinsen vorher entfernen, da es komfortabler ist für Sie, wenn Sie dann längere Zeit die Augen geschlossen haben.

7. Bin ich überhaupt hypnotisierbar?

Jede Person, die hypnotisiert werden möchte, ist hypnotisierbar.

8. Wie weiss ich, ob ich wirklich in Hypnose war?

Die einen kriegen das Gefühl ihre Arme/ Beine werden länger oder schwerer. Andere spüren in der Trance Ihre Extremitäten nicht mehr. Wiederum andere beginnen leicht zu frieren, obwohl es warm ist im Raum. Es kann auch sein, dass Sie mehr Speichel produzieren und deshalb häufiger schlucken müssen. All das sind Anzeichen, dass Sie in Hypnose sind.

9. Ab welchem Alter kann mein Kind in die Hypnosetherapie? Mit 5-6 Jahren

FAQ zur Homöopathie

1. Kann ich etwas falsch machen, bei der Einnahme von homöopathischen Mitteln?

Wenn Sie die Anweisungen des ausgebildeten Homöopathen/ der Homöopathin folgen, können Sie nichts falsch machen.

2. Gibt es Stoffe, welche die Wirkung der Mittel stören?

Ja, Kaffee, Wein, Alkohol und anderes können je nach Mittel die Wirkung stören. Ein gut ausgebildeter Homöopath wird Ihnen jedoch bei der Verschreibung des Mittels sagen,welche Stoffe Sie meiden sollen.

Nicht alle Mittel werden von Kaffee gestört :-)

3. Gibt es immer eine Erstverschlimmerung?

Eine Erstverschlimmerung kann, aber muss nicht auftreten. Wenn es eine Erstverschlimmerung gibt, ist dies ein wichtiger Hinweis, dass das richtige Mittel gewählt wurde.

4. Kann die Einnahme von anderen Medikamenten die homöopathische Therapie stören?

In den meisten Fällen nicht.

5. Kann man eine Überdosis einnehmen, die dann schadet?

Wenn man z.B. von einem Mittel ein ganzes Fläschchen in der Potenz höher als D12 nimmt, entspricht die Wirkung die einer Einzelgabe, ist also völlig harmlos. Nimmt man über einen lägeren Zeitraum regelmässig pur Globuli derselben Potenz,kann es zur Arzneimittelprüfung kommen,das heisst der Patient verspürt dann plötzlich neue Symptome, nämlich diese, die das Mitel zu heilen vermag. Das kann Herzrasen, Bauchschmerzen etc. sein.

6. Helfen Tiefpotenzen D3, D12 etc. besser als Hochpotenzen C200, LM?

In der Regel helfen Hochpotenzen effizienter, d.h. man muss sie nicht so häufig nehmen wie Tiefpotenzen.

7. Was ist wichtiger? Die Potenz oder das Mittel?

Wenn das richtige Mittel gegeben wird ist die Potenz nicht so wichtig. Man sollte einfach darauf achten, dass es grösser als D12 ist, weil einige Stoffe unterhalb dieser Potenz noch giftig sind.

8. Wie lange dauert die Therapie?

Das kommt ganz darauf an,wie lange Sie die Beschwerden / Krankheit schon haben. Je länger eine Krankheit besteht, desto länger dauert auch der Heilungsprozess. Wenn Sie zum Beispiel schon 10 Jahre an Migräne leiden, dann wird die Behandlung mindestens ein Jahr dauern, d.h. ca. 8-9 Termine.

9. Hilft Homöopathie auch im Akutfall?

Ja, Homöopathie wirkt sehr schnell (innert Sekunden/ Minuten) im Akutfall, wenn das richtige Mittel gegeben wurde.

10. Kann ich Homöopathie auch bei Kindern und Schwangeren anwenden?

Ja, besonders bei Kindern und Schwangeren ist Homöopathie sehr empfehlenswert, da dem Körper keine giftigen Stoffe zugeführt werden, wenn man diese in genug hoher Potenz verabreicht.

11. Bestehen die Arzneimittel ausschliesslich aus Pflanzen und deren Bestandteilen?

Nein, homöopathische Arzneimittel können aus allen Stoffen hergestellt werden, aus Tieren/ Tierprodukten, Chemikalien/ Medikamenten, Krankheitsprodukten u.v.m.

12. Ist Homöopathie gefährlich? 

Ist Aspirin gefährlich? Wenn es falsch angewendet wird, kann alles gefährlich sein. Deshalb sollten Sie die Anwendungsanleitung immer einer Fachperson überlassen.